Dahlienfeuer im Britzer Garten

Balldahlien, Hirschgehweihdahlien, Pompondahlien, Seerosendahlien, Kaktus- und Semikaktusdahlien, große und kleine Dahlien, ein- und zweifarbige Dahlien in allen nur denkbaren Farbnuancen von Weiß über Gelb und Orange bis hinein in das vielfältige Spektrum der Rottöne – ein wahres Feuerwerk an optischen Eindrücken bietet jedes Jahr die Sonderschau „Dahlienfeuer“ im Britzer Garten, die sich gänzlich dem aus…

Das Wunder der Görlitzer Altstadtmillion

Görlitz, gelegen im niederschlesischen Teil der Oberlausitz an der Lausitzer Neiße, ist zweifellos ein Schmuckstück. Die im Zweiten Weltkrieg durch Kriegshandlungen kaum zerstörte Stadt wurde nach 1945 zur östlichsten Stadt Deutschlands und zum Anlaufpunkt für zahlreiche Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten. In den folgenden Jahrzehnten zerfiel die historische Innenstadt zusehends und bot damit bereits…

IGA Berlin

Noch bis zum 15. Oktober findet auf dem erweiterten Gelände der Berliner Gärten der Welt die Internationale Gartenschau (IGA) statt, allerdings hatte sie zur Halbzeit erst 750.000 der angestrebten 2 Millionen Besucher. Das ist bedauerlich, denn auf dem mit 104 Hektar sehr weitläufigen Gelände im Großbezirk Marzahn- Hellersdorf wird eine Menge geboten. Das anfangs noch…

Schlesische Mohnpielen

Mit der Wiederentdeckung Schlesiens als  grenzüberschreitende Kulturlandschaft im westlichen Polen, nördlichen Tschechien und östlichen Deutschland gerät die Schlesische Küche wieder ins Blickfeld. Das ist unter Anderem für Liebhaber des Süßen eine gute Nachricht, denn so erhält zum Beispiel die Schlesische Mohnpiele (auch „Mohnkließa“/Mohnklöße) wieder mehr Aufmerksamkeit. Man könne sich das Gericht wie „Mohnkuchen ohne Kuchen“…

„Cherchez la femme“ im Jüdischen Museum

In hiesigen Breitengraden diente ein Kopftuch noch vor einigen Jahrzehnten vor allem als Schutz gegen Sonne oder Kälte, insbesondere in ländlichen Gegenden. Mützen wurden in Ermangelung modischer Exemplare selbst bei Hitze oder strengem Frost nach Möglichkeit vermieden und Hüte blieben weitgehend älteren Damen auf dem Weg zum Konzert oder Kaffeekränzchen vorbehalten. Nur Ordensschwestern trugen Schleier,…

Berlin Rebel High School (2017)

Angesichts der akuten Bildungsmisere in unserem Land kommt jedes optimistisch stimmende Gegenbeispiel recht: Alexander Kleider zeigt mit seinem sehenswerten Dokumentarfilm „Berlin Rebel High School“, der im Mai Kinostart hatte, eine Alternative zu chronischer Unter- oder Überforderung der Lernenden, Langeweile und Monotonie im Schulalltag, Desinteresse oder Resignation von pädagogischer Seite und Konkurrenzdruck oder Mobbing innerhalb der…

Kliniken Sommerfeld

Galt die Tuberkulose im 18. Jahrhundert noch als unter Künstlern verbreitete, „romantische Krankheit“, wurde sie im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert zu einer „Krankheit der Proletariats“ und damit schnell zu einem ökonomischen Risiko, da die Sterblichkeitsrate in der Gruppe der 20- bis 40-Jährigen am höchsten war. „Zille sein Milljöh“ war geprägt durch Armut, Unterernährung, schlechte…

Wuhletalweg

Zwanzig grüne Hauptwege verlaufen auf etwa 550 km Wegenetz als engagiertes Projekt von BUND, FUSS e.V., dem Berliner Wanderverband e.V. und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt kreuz und quer durch die Stadt. Sie verbinden Wohngebiete, Parkanlagen und Grünfläche und nutzen dabei geschickt Flüsse, Kanäle und Grüngürtel. Manche Teilstrecken führen mitten durch städtische Bereiche, andere…

Leipziger Lerchen

Die meisten Menschen denken beim Thema „Lerchen“ wohl vorrangig an den wohlklingenden Gesang der optisch eher unscheinbaren grauen Feldbrüter. Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein war das noch anders – Lerchen und andere Singvögel waren als Leckerbissen besonders zu Festtagen von europäischen Tafeln nicht wegzudenken. Die Gegend um Leipzig war das Hauptfanggebiet für Lerchen. Die…

Krankenhauskirche im Wuhlgarten

Vierundzwanzig Jahre lang war Stadtbaudirektor Hermann Blankenstein (1829 – 1910) für alle öffentlichen Gebäude Berlins verantwortlich. Zahlreiche Sakralbauten, Schulen und auch Krankenhäuser mit ihren charakteristischen gelben und roten Klinkerbauten tragen die Handschrift des in Schinkelscher Tradition agierenden Architekten. Einen interessanten Einblick in sein Schaffen bietet ein gleichermaßen für Architekturfans wie für Landschaftsfreunde interessanter Spaziergang durch…

Wünsdorf-Waldstadt

„Bücher und Bunker“ ist eine Kombination, deren Sinnfälligkeit sich auf den ersten Blick nicht unbedingt erschließt. Sie steht dennoch für ein gelungenes Beispiel der Überführung einer militärischen Anlage in zivile Nutzung. Wünsdorf-Waldstadt, ein Ortsteil der südlich von Berlin gelegenen Gemeinde Zossen, blickt auf eine fast hundertjährige Militärgeschichte zurück. 1910 unter Kaiser Wilhelm II. gegründet, beherbergte…

Karls Erdbeerhof (Elstal)

Unübersehbar prägen die erdbeerroten Stände mit dem grünen Dach von Karls Erdbeerhof im Juni und Juli das Stadtbild und verheißen pures Erdbeerglück. Nun ist die Saison vorüber –  es sei denn, man fährt zu Karls Erdbeerhof, seit Neuestem nicht nur in Rövershagen bei Rostock, wo die Früchte reifen, und anderen Standorten an der Küste, sondern…